Rote Stadiontribüne

#legalizeit

  • Als Junge Liberale glauben wir an die Verantwortung des Einzelnen und lehnen eine pauschale Verbotspolitik ab. Alkoholverbotszonen stellen einen Eingriff in die Freiheitsrechte der Bürgerinnen und Bürgern dar. Diesem gilt es entschieden entgegenzutreten. So wollen wir die Alkoholverbotszonen in Kall und Euskirchen abschaffen. Diese sind nicht nur rechtlich bedenklich, sondern haben sich auch nicht bewährt. Der Sicherheitsaspekt sollte dadurch jedoch nicht in den Hintergrund geraten.

  • Wir stehen für die Legalisierung von Cannabis ein und setzten uns für eine kontrollierte Abgabe der weichen Droge ein. Unser Kreis und dessen Kommunen sollen in einem wissenschaftlichen Forschungsprojekt eine kontrollierte Abgabe von Cannabis unter medizinischen, gesundheitlichen und sozialen Aspekten, sowie insbesondere unter Einhaltung des Jugendschutzes, ermöglichen.

  • Um auch Menschen mit Suchterkrankungen in geeignetem Maße behandeln und unterstützen zu können, müssen im gesamten Kreis Anlaufstellen für Suchtkranke eingerichtet werden, in denen diese Menschen beraten werden, ohne einer Vorverurteilung ausgesetzt zu sein.

  • Um den jungen Menschen in unserem Kreis ein attraktives und breites Freizeitangebot bereitzustellen, fordern wir die Einrichtung einer zentralen Plattform für Angebote, die sich an junge Menschen richten in Form einer App. Die Angebote müssen dabei nicht zwangsläufig aus kommunaler Hand stammen, sondern können u. a. auch Vereine beinhalten.

  • Unser Kreis muss für Jugendliche attraktiver werden. Daher setzen wir uns für die Einführung einer Spontananmeldung von Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel Musikveranstaltungen, ein. Hierfür soll die Stadt eine passende Fläche zur Verfügung stellen. Die Anmeldung einer spontanen Kulturveranstaltung soll bis zu 24 Stunden vorher möglich sein.

  • Viele Schülerinnen und Schüler würden in ihrer Freizeit gerne Schülerjobs übernehmen. Derzeit sind solche Angebote allerdings nur recht unübersichtlich zu erreichen, weshalb wir fordern, eine kreisweite Plattform für Schülerjobs einzurichten, die eine erhöhte Transparenz und Übersichtlichkeit, sowie ein einfaches und unkompliziertes Bewerben, erlaubt.

  • Da wir eSports als ernst zu nehmende Sportart betrachten, fordern wir eine finanzielle Förderung von eSports-Angeboten durch den Kreis und die Kommunen, die auch eine Aufnahme von eSports-Vereinen in den Kreissportbund vorsieht. Euskirchen hat hierdurch die Möglichkeit, zur eSports-Hochburg der näheren Region aufzusteigen. Auch fordern wir, Schulkreismeisterschaften im Bereich des eSports zu organisieren, dabei müssen die USK-Freigaben der jeweiligen Spieletitel allerdings beachtet werden.

  • Sport- und Freizeitstätten sollten durch den Kreis gefördert werden, um deren Fortbestand zu sichern und so den Menschen im Kreis ein attraktives Freizeitangebot anbieten zu können. Vor allem die Sportvereine sind darauf angewiesen, kommunale Sportanlagen zu nutzen.

  • Wir fordern die Schaffung und Förderung von Dorfgemeinschaftshäusern, welche den Bewohnerinnen und Bewohner der Dörfer als Treffpunkt dienen können und deren Gemeinschaft stärken. Auch erleichtern diese die Integration in die Dorfgemeinschaft ungemein und sollen auch an Privatpersonen vermietet werden können.

  • Um unsere Parks auch für junge Menschen attraktiver zu gestalten, wollen wir mehr Sitzmöglichkeiten und Freizeit- und Sportgeräte in den Parks schaffen, sodass Parks zu einem Ort werden, an dem sich alle Generationen gerne aufhalten.

  • Wir sehen im Ehrenamt einen wichtigen Teil des öffentlichen Lebens des Kreises. Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen und anderen Organisationen. Dieses Engagement wollen wir fördern und fordern deswegen die Ausrichtung eines Ehrenamtspreises, der Menschen würdigt, die sich in besonderer Weise engagiert haben.

KONTAKT

Kommerner Straße 100

53879 Euskirchen

​​

info@julis-eu.de

  • Schwarzes Facebook-Symbol
  • Schwarzes Instagram-Symbol

© 2020 Junge Liberale KV Euskirchen